Diese Website verwendet Cookies und Drittanbieter-Plugins. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Plugins zu. Mehr Infos

Gastspiele

Die große Bigband Gala - Sigi Feigl und sein Orchester live!

Erleben Sie die größten Big Band Hits, die schönsten Songs und Evergreens „live“. Präsentiert von einem der besten Swing-Orchester Österreichs. 18 Instrumentalisten und Gesangs-Stars unter der Leitung von Sigi Feigl garantieren einen einzigartigen Abend in exklusivem Ambiente. Jede Gala eine besondere Verbeugung vor unvergesslichen Legenden.

ELLA FITZGERALD: Musik und Leben der „First Lady of Song“
12. Dezember 2019, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

ANDREWS SISTERS: „Bei mir bist Du schoen“
6. Februar 2020, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

THE RAT PACK: Evergreens von Sammy Davis Jr., Frank Sinatra und Dean Martin
26. März 2020, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

BlöZinger - Vorzügliche BetrACHTungen

08. Februar 2020, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

In seinem achten Bühnenprogramm versammelt das Kabarettduo BlöZinger einige Figuren der ersten sieben Programme in einer Geschichte. Als Großmeister der Gestik und Mimik benötigen sie dabei nur ein Minimum an Requisiten. Trotzdem öffnet sich vor dem inneren Auge des Publikums eine komplexe, fantasievolle und originelle Welt voll Humor. Mit gewohnt schauspielerischer Raffinesse widmen sich Robert Blöchl und Roland Penzinger in "Vorzügliche BetrACHTungen" ihrem bisherigen Oevre und setzen dabei mehr als ein Best-Of in Szene. Zu Recht wurden BlöZinger bereits zweimal (2013 und 2017) mit dem österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet.

Omar Sarsam - Herzalarm

13. Februar 2020, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

Vor gar nicht allzu langer Zeit wurde bei Herrn Sarsam eineRoutineuntersuchung durchgeführt-ein sogenannter "Gehirncheck". Leider war zum damaligen Zeitpunkt noch nicht bekannt, dass ein Gehirncheck gravierende Nebenwirkungenhaben kann. Nebenwirkungen, die dazu führen, dass man sich auf nix konzentrieren, an nix denken kann, und oft an nix als nix denken kann. Bei Herrn Sarsam kam es so bedauerlicherweise zu einem fast vollständigen Gedächtnisverlust. Nur eine Erinnerung kanner richtig zuordnenden schönsten Herzalarmseines Lebens. Sonst nix.

Manuel Rubey - Goldfisch

14. Februar 2020, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

Manuel Rubey ist nicht faul im klassischen Sinne. Er leidet bloß an der modernen Volkskrankheit Prokrastination. Was dies genau bedeutet war ihm bei Abgabe des Textes nicht bekannt, da er es immer aufgeschoben hat den Wikipediaartikel zu Ende zu lesen. Jetzt ist er schon 40. Eigentlich wollte er dieses Programm zu seinem 30er herausbringen. Es kamen ihm aber auch ständig Dinge dazwischen. Er wollte ein paar Filme drehen, er hat Thomas Stipsits getroffen und er wurde Vater. Gleich zweimal. Die Töchter hat er jetzt gleich mit ins Programm genommen. So kann er sie wenigstens von der Steuer absetzen.

Thomas Maurer - WOSWASI

02. April 2020, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

Es gibt Fakten. Rund 83% der Österreicher können sinnesfassend lesen, 57% sind Mitglieder der katholischen Kirche, 4% sind Vegetarier, ca. 1,3% spielen Golf. Und es gibt Meinungen. 100% der Österreicher haben eine Meinung, das ist ein Fakt. Schätzungsweise 98% sogar zu allem. Und ein erheblicher Prozentsatz braucht dafür nicht einmal Fakten. Meiner Meinung nach.

Roland Düringer - Africa Twinis

23. Oktober 2020, 19.30 Uhr - Kartenbestellung

Im Morgengrauen fällt am 1.1.1986 in Paris der Startschuss zum härtesten Wüstenrennen der Welt, der Rallye Paris-Dakar. In einundzwanzig Tagen wird der Franzose Cyril Neveu mit seiner Honda NXR 750 nach 15.000 km als erster das Ziel am Lac Rose, einem Salzsee 30 km nördlich von Dakar erreicht haben. Zur selben Stunde am Neujahrstag 1986 fällt auch in Engelbrechts im tiefst verschneiten Waldviertel ein Schuss. Eine Fehlzündung. Ein zweiter Tritt, gefolgt von einem Knattern. Kurz darauf ein zweites Knattern. Zwei rauchende Zweitakter setzen sich in Bewegung Richtung Süden. Ihr Ziel: Dakar. In knapp drei Stunden werden Engelbert Fröschl und Alois Zankl auf ihren beiden Puch MCH 250 am Hornerwald 14.978 km nördlich von Dakar mit technischem Gebrechen die Reise nach Afrika beenden müssen und bei eisigem Wind und gefühlten minus 25 Grad Celsius zur Erkenntnis gelangen: „Dakar is ned ums Eck." Engl und Loisl haben ihre Lektion gelernt und diesmal – mehr als dreißig Jahre später – wird nichts dem Zufall überlassen. Gereift, geistig gewachsen, in voller Mannesblüte und technisch am Stand der Zeit, sind die AFRICA TWINIS fest entschlossen mit ihren Hightech-Motorrädern die Wüste zu bezwingen und komme was wolle das Ziel zu erreichen: Den Lac Rose, 30 km nördlich von Dakar. Es mag ja schon sein, dass die Welt in den letzten 30 Jahren zusammengewachsen ist: aber Dakar ist trotzdem noch immer nicht ums Eck.